home

work

bio

CV

contact

links

 

*1977, lebt und arbeitet als Künstlerin, Filmemacherin und Kuratorin in Berlin.

Zwischen 2000 und 2007 hat sie Philosophie, Medienwissenschaften und Freien Kunst (bei Birgit Hein) in Braunschweig und Wien studiert. 2008 erhielt sie ein Arbeitsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung, 2011 war sie eingeladen zum Berlinale Talent Campus (DOC Station), 2012 wurde sie mit einem Stipendium des Künstlerinnenprogramms vom Berliner Senat ausgezeichnet, 2014 mit einem Stipendium der Stader Stiftung für Kultur und Geschichte.
 
Sie hat u.a. ausgestellt im Centre d’Art Contemporain Genf, Museum auf Abruf (MUSA) Wien, Kunstverein München, NGBK Berlin und im ZKM in Karlsruhe. Ihre Filme wurden auf diversen Festivals im In- und Ausland gezeigt.

Daneben Lehraufträge, sowie Tätigkeit als selbstständige Kuratorin für Kunstinstitutionen und Festivals. Zwischen 2006 und 2011 war sie in der Auswahljury für das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest  tätig, 2012 und 2013 hat sie für das European Media Art Festival (EMAF) in Osnabrück programmiert.
2007-2011 war sie künstlerische Mitarbeiterin an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, 2012-2014 künstlerische Mitarbeiterin von Bjørn Melhus an der Kunsthochschule Kassel.  Seit 2014 arbeitet sie als Autorin und Produzentin bei pong film Berlin.

In ihrer künstlerischen Arbeit lotet sie die Abbildbarkeit von Wirklichkeit und Erinnerung aus und benutzt dabei sowohl dokumentarische als auch fiktionalisierende Verfahrensweisen. Sie hat zahlreiche Video-Kunst Projekte realisiert. Ihr aktueller Kinokurzfilm SCHICHT (2015) ist ihre erste Regiearbeit und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Hauptpreis des Deutschen Wettbewerbs der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, dem First Film Award des FID Marseille, dem Preis der Deutschen Filmkritik 2015 und dem Jurypreis des Internationalen Kurzfilm Festivals Hamburg.



* 1977, artist, filmmaker and curator, lives and works in Berlin.

Between 2000 and 2007 she studied Philosophy, Media Science and Fine Arts in Braunschweig (Germany) and Vienna. In 2008 she was awarded a scholarship from the Hans-Böckler-Foundation, in 2011 she was selected for Berlinale Talent Campus DOK Station, in 2012 she received a scholarship from the Mayor of Berlin (program for women artists) and in 2014 a grant from Art- und Culture-Foundation Stade (Germany).

Between 2006 and 2011 she was a member of the Selection Committee of the Documentary Film- and Video-Festival in Kassel (Germany); 2012 and 2013 member of the Selection Committee of the European Media Art Festival (EMAF) in Osnabrück (Germany). From 2007-2011 she was staff member at the University of Arts in Braunschweig, 2012-2014 she tought at the University of Arts in Kassel. Since 2014 she works as a producer with pong Film GmbH in Berlin.


For her artwork the notion of documentarism gives an important impact. She has made several video-art projects among them BY LAND (2002), DATTERODE (2006), TATTOOED PRISONERS (2007) and ALREADY AFTERNOON (2009) in the art context. SCHICHT (SHIFT, 2015) is her first film specially for the cinema space. The film had it's world premiere at the 61st Short Film Festival Oberhausen and it's international premiere at the 26th FID Marseille. It was awarded with many prizes, a.o. for the best contribution to the German Competition in Oberhausen, with the First Film Award at FID Marseille and with the German Film Critics Award 2015.